Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

ftw.bridge

Die ftw.bridge ermöglicht es, ein Webportal so aufzubauen, dass es aus mehreren verteilten Installationen besteht. Für den Benutzer wird das Portal jedoch als eine einzige homogene Installation wahrgenommen. Über die ftw.bridge können die einzelnen Teile für den Benutzer transparent verknüpft werden.

Auf diese Weise können beliebig skalierbare Portale (z.B. grosse Intranetportale) aufgebaut und betrieben werden.

ftw.bridge.proxy

Das modul ftw.bridge.proxy ist ein Webservice, der mehrere ftw.bridge-Kompatible Plone-Seiten verknüpft, ohne dass diese das Gegenüber direkt kennen. Dies ermöglicht es, Plone-Seiten einfach zu verschieben oder in mehrere Seiten aufzuteilen. Es ermöglicht auch, mehrere unterschiedliche Plone-Versionen oder Zusatzmodule zu betreiben.

ftw.bridge.client

Das Modul ftw.bridge.client wird auf Plone-Seiten installiert, damit diese mit anderen Plone-Seiten kommunizieren können. Es stellt einerseits grundsätzliche Kommunkationstools zur Verfügung, so dass zum Beispiel Katalog-Daten direkt übertragen und auf der Zielseite weiterverwendet werden können. Andererseits integriert es gewisse Komponenten direkt, wie z.B. das Erstellen von Favoriten (ftw.dashboard Favoriten Portlet) oder das Beobachten eines Bereichs (ftw.dashboard Watcher Portlet).

Zertifizierungsprotokolle